Ablauf

 

Folgende 3 Etappen bringen Dich Deinem Ziel - dem Auslandspraktikum - näher:

 

1. Information:

 

Alle Interessierten (Praktikanten, Eltern und Betriebe) können sich bei uns zu einer unverbindlichen und kostenlosen Erstberatung melden. Diese Beratungstermine werden individuell vereinbart und finden in der Handwerkskammer Lübeck statt. Bei Bedarf kann die Erstberatung auch im Betrieb durchgeführt werden.

 

Die Planung des Auslandspraktikums erfordert Initiative und Zeit für Organisatorisches und die Planung: Von der Idee zur Entscheidung für das Praktikum über die Betriebssuche und Vorbereitung bis hin zur Abfahrt ist mit einer Vorlaufzeit von 4 Monaten bis hin zu einem Jahr zu rechnen.

 

2. Schulung:


Anschließend besuchst Du die Schulungen. Dort bekommst Du alle relevanten Informationen, Orientierungshilfen, eine sprachliche und interkulturelle Vorbereitung sowie Tipps zum Umgang mit Problemen.

 

3. Konkrete Vorbereitung des Auslandsaufenthalts:


Wenn Du Dich für das Praktikum angemeldet hast, beginnt die spannende Zeit der Vorbereitung des Auslandsaufenthalts. Eine To-Do-Liste mit vielen nützlichen Tipps hilft Dir dabei. Natürlich stehen wir immer für Rückfragen zur Verfügung.

 

 

Wichtig für Auszubildende

 

Durch das neue Berufsbildungsgesetz kannst Du im Rahmen Deiner Ausbildung auch für längere Zeit ein Praktikum im Ausland absolvieren. In diesem Fall muss Deine Ausbildungsvergütung weiter gezahlt werden. Nur dann laufen auch alle Sozialversicherungen weiter und es besteht während des Auslandsaufenthalts der volle Versicherungsschutz - genau wie in Deutschland.