RegioSKILL -

Regionalität-  Sprache - Kunst - Identität - Lebenslanges Lernen 

 

RegioSKILL - ein außergewöhnliches Kulturprojekt, das Spuren in der Fehmarnbeltregion hinterlassen hat

 

Das grenzüberschreitende Projekt RegioSKILL der Handwerkskammer Lübeck (HWK, Leadpartner) und ihrer dänischen und deutschen Partner, dem Zentrum für berufliche Bildung Lolland-Falster (CELF), der Universität Roskilde, Østdansk Turisme, Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., der dänischen Gemeinden Vordingborg und Nakskov sowie der Städte Eutin und Fehmarn hat sich auf verschiedenen Ebenen mit dem Prozess des Zusammenwachsens in der Fehmarnbeltregion beschäftigt. RegioSKILL ist ein Akronym für Regionalität, Sprache, Kunst, Identität und Lebenslanges Lernen. Hiermit sind die zentralen Themen des Projektes zur Förderung der regionalen Identitätsentwicklung in der entstehenden Fehmarnbeltregion angegeben.

 

Ziel des Projektes war es, mit Künstlern und Lehrlingen aus beiden Ländern gemeinsam an kreativen Ideen zur „Regionalen Identität in der Fehmarnbeltregion“ zu arbeiten und sie in Kunstprojekten umzusetzen.

 

Die Einbeziehung von Dozenten und Studierenden der Universität Roskilde aus den Bereichen Psychologie und Bildungsforschung sowie Kultur und Identität in das Projekt erfolgte für den gesamten Projektzeitraum und in allen Workshops. Im Projektverlauf vom 1.1.2012 bis 30.4.2015 fanden drei Fachtagungen statt. Eine erste Zusammenfassung der Arbeitsergebnisse wurde auf der 3. Projektkonferenz am 27. Oktober 2014 in Eutin präsentiert.

 

Im Verlauf der Projektarbeit wurden vier Kunstwerke für den öffentlichen Raum sowie Printprodukte und neue Gebäckkreationen erstellt, um die Wahrnehmung des Wachsens der Region in der Öffentlichkeit erfahrbar und attraktiv zu machen.

 

Zur Einführung in das Thema „Regionale Identität in der Fehmarnbeltregion“ fand im Juni 2012 die erste Projekttagung in Eutin statt. Im Anschluss daran trafen sich alle am Projekt beteiligten Künstler zu einem Künstlerworkshop, um ein gemeinsames, übergreifendes Thema als Ideengrundlage für ihre eigene künstlerische Arbeit im Projekt zu entwickeln.

In vier Workshops wurden die Entwürfe von den Künstlern gemeinsam mit den Lehrlingen, Ausbildungsmeistern und Fachlehrern handwerklich umgesetzt. Das Ziel einer solchen praktischen, kreativen und produktorientierten Workshoparbeit war es, den Beteiligten Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer fachlichen, sozialen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenz zu eröffnen. Eine solche Kompetenzerweiterung sollte erreicht werden durch die Arbeit mit innovativen und kreativen Prozessen im Zusammenhang mit der Herstellung von Kunst in der gewerblich-technischen Lehrlingsausbildung. Im Rahmen von RegioSKILL wurde die Begegnung verschiedener Kulturen (hierunter Lehr- und Lernkultur, Bildungskultur, Arbeitskultur, handwerkliche Kultur, Sprachkultur und Jugendkultur) planmäßig eingebaut.

 

Detaillierte Informationen über den Projektverlauf sowie -ergebnisse finden Sie in der reich bebilderten Abschluss-Publikation. Download PDF Publikation

 

Die Kunstwerke finden Sie an folgenden öffentlichen Orten:

  • Hommage an Max Ernst: Metall-Skulptur von Erik Rasmussen Masnedø Fort“ (Nähe Vordingborg)
  • Wendung: Metall-Skulptur von Tim Maertens in Burg auf Fehmarn
  • Zukunft: Holz-Fries von Ole Holm in der Schwimmhalle in Nakskov
  • Zusammenspiel: Fünfteilige Holzskulptur von Traute Ohlenbusch am Kellersee in Eutin

 

RegioSKILL wurde gefördert durch das Programm INTERREG IV A Fehmarnbeltregion. Projektlaufzeit: 01.01.2012 - 30.04.2015.

RegioSKILL Projektpartner


Leadpartner:

Handwerkskammer Lübeck

Breite Strasse 10/12

D-23552 Lübeck

 

Weitere Informationen zum Projekt RegioSKILL erhalten Sie über:

Monika Patschull, Projektleitung, +49 (0)451/1506-246, mpatschull@hwk-luebeck.de

Angela Siegmund, Projektkoordinatorin, +49 (0)451/1506-264, asiegmund@hwk-luebeck.de

 

Partner:

CELF, Kringelborg Allé 7, 4800 Nykøbing F

Svend Erik Jessen (Projektleiter), (0045)54888908, svje@celf.dk

 

Roskilde Universitet, Universitetsvej 1, 4000 Roskilde

Finn Sommer (Department of Psychology and Educational Studies), (0045)46742852, sommer@ruc.dk

 

Vordingborg Kommune, Østerbro 2, 4720 Præstø

Bjarne Malmros (0045) 55362020 bjje@Vordingborg.dk

 

Østdansk Turisme, Banegårdspladsen 2, 4700 Næstved

Maike Friede Hens, (0045)54861348, maike@visiteastdenmark.com

 

Lolland Kommune, Jernbanegade 7, 4930 Maribo

Britt Steengaard Jensen, (0045) 5467 6888, brsje@lolland.dk

 

Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. Bahnhofstr. 2, 23683 Scharbeutz

Juliane König, (0049) 4503 888514, koenig@ostsee-sh.de

 

Stadt Fehmarn, Am Markt 1, 23769 Fehmarn

Beate Burow, (0049)4371 506 654, umweltrat@stadtfehmarn.de

 

Stadt Eutin, Rathaus, Markt 1, 23701 Eutin

Per Köster, (0049)4521 7097 26, leitung@eutin-tourismus.de

Nach oben